Kinder müssen wählen können

wo und mit wem sie ihre Neugier, ihre Intelligenz, ihre Emotionen einsetzen: Um die unerschöpflichen Möglichkeiten der Hände, der Augen und der Ohren, der Formen, Materialien, Töne und Farben zu erspüren, sich bewusst zu machen, wie der Verstand, das Denken und die Phantasie ständig Verbindungen zwischen einzelnen Dingen herstellen und die Welt in Bewegung und Aufruhr versetzen." (Loris Malaguzzi)

Das Bildungs und Erziehungskonzept

Zum Lesen bitte auf die Grafik klicken !

„Kinder sind wie Uhren,

man darf sie nicht nur aufziehen,

man muss sie auch gehen lassen“

 

(empfahl Dichter Jean Paul bereits im 18. Jahrhundert)